Unsere Leistungen

1. Krankengymnastik

Durch den Einsatz von aktiven oder passiven Maßnahmen werden mit der Krankengymnastik Funktionsstörungen des Körpers entfernt, gelindert oder vermieden. Dies geschieht unter Anleitung eines Physiotherapeuten entweder vorbeugend, therapieunterstützend oder in der Rehabilitation. Besonders häufig sind Gelenkerkrankungen, Haltungsfehler oder die Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit nach chirurgischen Eingriffen der Grund für Anwendung der Krankengymnastik.


 

2. Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie wird ausschließlich von Physiotherapeuten/innen mit einer speziellen mehrjährigen zertifizierten Weiterbildung durchgeführt und dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Nach einer aussagekräftigen Befunderhebung werden die entsprechenden Gelenke gezielt mobilisiert und manipuliert, die Gewebebeschaffenheit wird positiv beeinflusst.


 

3. Neurologie/Bobath

Ich wende das Bobath-Konzept bei Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, intrazerebraler Blutung, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, Enzephalitis, Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen an. Mit dem Bobath-Konzept soll im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden keine notdürftige Kompensation der Lähmungen, sondern das Wiedererlernen normaler Bewegungsfähigkeiten erreicht werden. Das Ziel des Bobath-Konzepts ergibt sich aus der gemeinsamen Zielvereinbarung des Patienten und des Therapeuten.


 

4. Manuelle Lymphdrainage

Diese Art der Behandlung kann nur von zertifizierten Therapeuten ausgeübt werden und findet Anwendung beispielsweise bei Lymphödemen, phlebolymphostatischen Stauungen und Lipödemen. Sie dient überwiegend zur Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen. Schwellungen des Körpers können unterschiedliche Ursachen haben, unter anderem nach Tumorerkrankungen, Traumatas oder Operationen.


 

 
 

5. Sportphysiotherapie

mit Sportlern aller Alters- sowie Leistungsgruppen - Reha nach Verletzungen - Sportartspezifisches Training - Trainings- und Zielplanung zur Wettkampfoptimierung - Begleitung durch Training und Wettkampf


 

6. Massage

Eine Massage ist Balsam für Geist und Seele. Sie wird bei Verspannungen, Verhärtungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates, die aufgrund vielfältiger Faktoren hervorgerufen werden können angewandt. Ein weiteres Einsatzgebiet der Massage die Neurologie. Hier lassen sich besonders gut Paresen, Spastiken, Neuralgien und Sensibilitätsstörungen behandeln. Selbstverständlich können Sie eine Massage auch an Ihre Freunde verschenken. Mit unserem Geschenkgutschein machen Sie jedem eine Freude. Für Ihre persönliche, umfassende Beratung stehen wir Ihnen am Telefon oder in der Praxis gerne zur Verfügung. Jürgen Hammer und Josef Berghammer, Ihre Praxis für ganzheitliche Physiotherapie


 

7. Physikalische Therapie Elektrotherapie

Mit Hilfe der Elektrotherapie kann der Physiotherapeut „Weg und Ausprägung des Schmerzes“ beeinflussen. Hierbei sind verschiedene Anwendungsformen möglich. Je nach Befund, Schmerzzustand, Heilungsprozess und Gewebezustand entscheidet sich der Therapeut für die angemessene Stromform und Technik der Anwendung. Therapieziel:
-Schmerzlinderung
-Durchblutungsförderung
-Abschwellung
-Muskeltonusregulation
Ultraschall

Ultraschall ist eine Therapie, bei der Schallwellen das Gewebe sowohl an der Oberfläche als auch in tiefen Schichten des Körpers in Schwingung bringen. Diese Schwingungen aktivieren und beschleunigen Stoffwechselprozesse. Somit können Verklebungen und Verhärtungen auch in tief liegenden Strukturen gelöst werden. Der Heilungsprozess wird aktiviert. Wärmetherapien Heißluft, Wärme- und Moorpackungen, Heiße Rolle genießen einen hohen Stellenwert, da sie als entspannende Anwendung vorab (Mehrdurchblutung) oder nach der Therapie (Regenerationsbeschleunigung) eingesetzt werden. Die Tiefenwärme bereitet das Gewebe auf die nachfolgende Therapie vor und regt nach der Behandlung die Stoffwechsellage im Gewebe zusätzlich an. Dies trägt auf angenehme weise zum Therapieerfolg bei. Kryotherapie/Eisbehandlung Kälte wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend und beeinflusst die Muskelspannung und die Durchblutung. Wirkt zudem harmonisierend auf die Zellheilung. 


 

8. Kiefergelenksbehandlung (CMD)

Da die Muskeln des Kauapparates über Muskelketten mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen, können Dysbalancen beispielsweise Nacken- und Schulterschmerzen hervorrufen. Umgekehrt können jedoch auch Funktionsstörungen im Becken Probleme im Kiefergelenk verursachen. Eine gestörte Funktion des Kiefers kann sich bemerkbar machen in Form von Schmerzen des Kiefers, Gesichtsschmerzen, Zähneknirschen, Kopf-, Nacken- und Schulterschmerzen, Tinitus, diffusen Zahnschmerzen und Knackgeräuschen beim Kauen oder Gähnen.


 

9. Kinesiotape

Die therapeutische Grundlage des Kinesiotapings ist die ganzheitlich Betrachtungsweise des menschlichen Körpers mit seinen vielfältig vernetzten Strukturen wie z.B. Muskulatur, Haut. Nerven, Faschien. Das Kinesiotape wird nach Voruntersuchung in einer speziellen Technik auf die Haut geklebt. Ziele: -Verbesserung der Beweglichkeit -Schmerzlinderung -Verbesserung der Mikrozirkulation -Normotonisierung der Muskulatur -Aktivierung des lymphatischen Systems


 

10. Haus- und Heimbesuche in Baar-Ebenhausen und Umgebung

Wir behandeln Sie auch bei Ihnen zu Hause! Vor allem Patienten mit eingeschränkter Mobilität (z.B. Pflegebedürftige und bettlägerige Personen) brauchen eine intensive physiotherapeutische Betreuung. Oftmals ist es diesen Menschen aber nicht möglich, zur Therapie zu uns in die Praxis zu kommen. Ebenso kann man z.B. aufgrund einer Verletzung oder einer Behinderung nicht in der Lage sein, eine Praxis aufzusuchen. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir bei Ihnen gerne Hausbesuche durchführen. Hausbesuche werden verordnet, wenn Menschen aus medizinischen Gründen nicht in der Lage sind, eine Praxis aufzusuchen.


 

11. Wissenswertes

Was muss ich zur Behandlung mitbringen?

Bitte bringen Sie Ihr Rezept, Ihre Krankenversichertenkarte und ein großes Badetuch mit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Praxis für ganzheitliche Physiotherapie | Jürgen Hammer • Josef Berghammer | Baar-Ebenhausen